Freitag, 19. Februar 2010

Kabarett Leipziger Pfeffermühle

Bisweilen hart am Thema vorbei gekalauert
wj Aurich. Kies, Knete, Kohle, Moos, Moneten, Mäuse, Zaster, Asche, Schotter – es gibt zahllose Synonyme für jenes kostbare Gut, von dem einige wenige viel zu viel, die meisten von uns jedoch in der Regel viel zu wenig haben. Die Rede ist natürlich vom lieben Geld. Auch die „Leipziger Pfeffermühle“ hat sich dieses Themas angenommen und in einem Programm mit dem hintersinnigen Titel „Krötenwanderung“ verarbeitet. Am vergangenen Mittwochabend gastierte das traditionsreiche sächsische Kabarettensemble vor rund 200 Zuschauern in der Auricher Stadthalle. 
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 19. Februar 2010)