Freitag, 9. April 2010

AUSSTELLUNG - Körperwelten in Bremen

Aufklärung oder doch ein bisschen Horrorshow?
 
wj Bremen. Knochen, Muskeln, Gefäße, Sehnen, Nervenstränge und Organe – was er uns zeigt, kriegen wir sonst allenfalls in medizinischen Dokumentationen oder in Horrorfilmen zu sehen. Indes gehen die Meinungen, ob Gunther von Hagens und die von ihm initiierten „Körperwelten“ Wissenschaft, Kunst oder vielleicht doch bloß reine Scharlatanerie sind, weit auseinander. Wer sich selber ein Bild machen möchte, kann das jetzt im ehemaligen Postamt 5 am Bremer Hauptbahnhof tun. Dort läuft noch bis zum 25. Mai ein Ableger der Ausstellungsreihe „Körperwelten“.
(Ostfriesische Nachrichten 10. April 2010, kompletter Artikel als PDF-Download)