Dienstag, 1. Juni 2010

21. Emder Filmfest - MAX MANUS


wj Emden. Das Emder Filmfest knüpft nahtlos dort an, wo es im vergangenen Jahr aufgehört hat. 2009 erhielt der norwegische Regisseur Erik Poppe für „Troubled Water“ den „Bernhard-Wicki-Preis“. Jetzt gibt es zur Auftaktveranstaltung, die am Mittwoch ab 19.00 Uhr im Emder „Neuen Theater“ über die Bühne gehen wird, wiederum eine Produktion aus Norwegen zu sehen. Das aufwendig inszenierte Kriegsdrama „Max Manus“ gilt als erfolgreichster norwegischer Film aller Zeiten und hat nicht nur in Skandinavien, sondern auch international ziemlich abgeräumt.
(Vollständige Kritik in den Ostfriesischen Nachrichten vom 02. Juni 2010. Trailer: Capelight Pictures)