Dienstag, 21. September 2010

KINO - EAT PRAY LOVE

wj Aurich. Was tun, wenn man das Gefühl hat, dass es im Leben nicht mehr weitergeht?. Elisabeth „Liz“ Gilbert hat ihre – wie sie selber schreibt - „Suche nach allem“ in literarischer Form verarbeitet. Daraus wurde mit „Eat Pray Love“ ein internationaler Bestseller, der jetzt von Regisseur Ryan Murphy (verantwortlich u.a. für die TV-Serie „Nip/Tuck“) verfilmt worden ist. Die Hauptrolle spielt Julia Roberts, die das Buch nach eigenem Bekunden ohnhin bereits begeistert verschlungen hatte, kurz nachdem es im Jahre 2006 erschienen war.

Gute Vorlage in puren Postkartenkitsch verwandelt
(Vollständige Kritik in den Ostfriesischen Nachrichten vom 25. September 2010. Trailer: Sony)