Sonntag, 9. Juni 2013

Preisträger 24. Emder Filmfest

Drogen-Oma holt Bernhard Wicki Preis
wj Emden. In Frankreich hat „Paulette“ bereits Millionen von Kinozuschauern begeistert. Das ging dem Publikum des Filmfestes Emden Norderney ganz ähnlich. Sie kürten die Sozialkomödie mit der Schauspielerin Bernadette Lafont als resolute Seniorin, die in den Drogenhandel einsteigt, zum besten Film des diesjährigen Festivals. Am Sonntag wurde der Streifen im Neuen Theater dafür mit dem Bernhard Wicki Preis ausgezeichnet. Rang zwei ging an die deutsche Produktion „Keine Zeit für Träume“, die darüber hinaus ebenfalls den AOK Filmpreis gewann. Auf Platz drei beim mit insgesamt 15000 Euro dotierten Bernhard Wicki Preis landete die Liebesgeschichte „Imagine“ vom polnischen Regisseur Andrzej Jakimowski.
Ausführliche Berichte siehe Ostfriesischer Kurier und Emder Zeitung  10. Juni 2013
Foto und Trailer: Gaumant Distribution/Neue Visionen
Bookmark and Share