Montag, 12. Mai 2014

Plädoyer pro JVA Aurich

Viele positive Eindrücke nach Hannover mitgenommen
wj Aurich. Wird die Justizvollzugsanstalt (JVA) in Aurich nun geschlossen oder nicht? Diese Frage will die niedersächsische rot-grüne Landesregierung noch vor der Sommerpause klären. Das sagte der SPD-Sprecher für den Justizvollzug Marco Brunotte, nachdem er sich am Freitag gemeinsam mit seinem Parteikollegen und Auricher Landtagsabgerodneten Wiard Siebels ein Bild über die Situation vor Ort gemacht hatte. Beide SPD-Politiker fahren mit positiven Eindrücken nach Hannover zurück, was sie auch in einem anschließenden Pressegespräch mit Aurichs Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst und der leitenden Auricher Oberstaatsanwältin Kathrin Krüger bestätigten.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 12. Mai 2014
Bookmark and Share