Sonntag, 27. Juli 2014

INTERVIEW mit Kaya Yanar

"Witze über Ausländer machen? Ich darf das!"
wj Aurich. Darf man in Deutschland Witze über Ausländer machen? „Warum denn nicht?“, dachte sich Kaya Yanar und bekam dafür mit „Was guckst du?!“ sogar eine eigene Fernsehsendung als Plattform. Im September geht der Comedian mit seinem aktuellen Bühnenprogramm „Around the World“ auf Tournee und wird am 5. September einen Zwischenstopp in der Emder Nordseehalle einlegen. Aus diesem Anlass stand Kaya Yanar in folgendem Interview Rede und Antwort.

Frage: Wie war es für Sie als Kind mit türkischen Migrationshintergrund in einer Stadt wie Frankfurt am Main groß zu werden?
Kaya Yanar: Ich habe meine Kindheit nicht als sonderlich schwierig empfunden. Das hat aber sicherlich auch daran gelegen, dass ich es damals nicht anders kannte. Aus dem heutigen Blickwinkel betrachtet fällt einem natürlich einiges auf, was vielleicht doch nicht ganz so einfach gewesen ist.

Frage: Haben Sie eher in einem bürgerlichem Milieu oder in einem sozialen Brennpunkt gelebt?
Yanar: Ich würde sagen, es war eine Mischung aus beidem. Die ersten zwölf Jahre habe ich in einem Vorort von Frankfurt gewohnt. Das war sehr kleinbürgerlich geprägt. Danach ist unsere Familie direkt in den Hexenkessel zwischen Konstablerwache und Allerheiligenstraße gezogen. Da habe ich Frankfurt dann in der vollen Härte mitbekommen, was für einen damals 13-Jährigen Jungen wie mich schon ein gehöriger Kulturschock gewesen ist.
Ausführliches Interview in der Emder Zeitung vom 26. Juli 2014
Bookmark and Share