Sonntag, 27. Juli 2014

Sprachlernklassen

Zahl der Betroffenen wird sich wohl noch erhöhen
wj Aurich. Wenn selbst wir Deutschen (oder heißt es vielleicht doch "wir Deutsche"?) manchmal so unsere Probleme mit unserer Muttersprache haben, wie schwer müssen sich dann erst all jene tun, die als Flüchtlinge zu uns kommen? Die Integrierte Gesamtschule (IGS) Aurich-West zieht daraus jetzt die notwendigen Konsequenzen und wird ab dem nächsten Schuljahr eine Sprachlernklasse einrichten. Derzeit betreut man zwölf Schülerinnen und Schüler, die aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse dem Regelunterricht gar nicht oder zumindest nicht in ausreichendem Maße folgen können. Die Kinder stammen aus Albanien, Mazedonien, Georgien und dem Kosovo. „Für sie besteht ein sehr hoher Unterstützungsbedarf“, sagt der Auricher IGS-Schulleiter Thorsten Quest. „Außerdem gehen wir davon aus, dass sich die Zahl dieser Kinder wegen der steigenden Aufnahme von Flüchtlingsfamilien im Landkreis Aurich während des laufenden Kalenderjahres deutlich erhöhen wird.“
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 26. Juli 2014
Bookmark and Share