Donnerstag, 25. September 2014

Flüchtlingspolitik 2014

Aktuelle Maßnahmen sind "kaum praktizierbar"
wj Aurich. Die dramatische weltweite Flüchtlingssituation wirkt sich auch auf und in Ostfriesland aus. So muss und wird der Landkreis Aurich in nächster Zeit mehr Asylbewerber als in den voran gegangenen Jahren aufnehmen. Zwar ist das hohe Niveau der 70er und 90er Jahre längst noch nicht erreicht. Trotzdem stoßen die Mitarbeiter bei den zuständigen Behörden in der Region mittlerweile an ihre Grenzen. Inzwischen haben Verwaltung und Politik das Problem erkannt und führen gerade Verhandlungen über die Einrichtung einer zusätzlichen Beratungsstelle in Norden. Analog dazu ist eine Aufstockung des Personals im Gespräch. Dies teilte der Sozialamtsleiter des Landkreises Dieter Christoffers am Dienstag auf der Sozialausschusssitzung im Auricher Kreishaus mit.
Auführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 25. September 2014
Bookmark and Share