Mittwoch, 17. September 2014

INTERVIEW mit Bülent Ceylan

"Du musst immer deine 100 Prozent geben"
wj Aurich. Geboren wurde er in Mannheim als Sohn eines türkischen Vaters und einer deutschen Mutter. Das Aufeinanderprallen der aus dieser besonderen familiären Situation resultierenden verschiedenen kulturellen Welten hat Bülent Celan in seinen vielfach preisgekrönten Comedy-Darbietungen ebenso genial wie amüsant verarbeitet. Gerade ist der Comedian mit seinem neuen Programm „Haardrock unterwegs auf Tournee und stand aus diesem Anlass in folgendem Interview Rede und Antwort.

Frage: Herr Ceylan, 2009 wurden Sie als bester Comedy-Newcomer ausgezeichnet, waren damals aber bereits über zehn Jahre auf der Bühne aktiv. Was war in der Zeit dazwischen los?
Bülent Ceylan: In Deutschland herrscht großes Schubladendenken. Vor mir gab es einen Kaya Yanar, den man aus dem Fernsehen kannte. Viele waren deshalb wohl der Meinung: „Wir haben doch schon einen Türken, der Comedy macht.“ Das wurde zwar selten offen so gesagt. Aber es stand irgendwie im Raum. Vor allem bei den Medienleuten. Jedenfalls wurde ich zu Beginn meiner Karriere oft gefragt: „Bist du wie Kaya?“ Deswegen musste ich die Leute erst einmal davon überzeugen, dass ich anders war.

Frage: Wie ist Ihnen das gelungen?
Ceylan:Mir war klar, dass ich auffallen musste. Dafür brauchte ich vor allem einen guten Einstieg. Weil ich gerne Rockmusik höre, kam mir die Idee mit dem „Headbangen“. Also bin ich irgendwann raus auf die Bühne mit lauter Musik im Hintergrund, habe mir „Rammstein“-mäßig einen abgeschrien und dazu wild meine Mähne geschüttelt. Bestimmt werden manche zuerst gedacht haben: „Mann, was ist das denn für eine kranke Nummer?“ Anschließend habe ich mir die Haare wieder zusammengebunden und mich mit ganz normaler ruhiger Stimme vorgestellt. Dadurch bekam ich endlich die Aufmerksamkeit, die mir bis dahin gefehlt hatte.
Ausführliches Interview im Heimatblatt vom 17. September 2014
Bookmark and Share