Freitag, 26. September 2014

Personal für DRK-Heim

Unstimmigkeiten wegen Finanzierung dritter Fachkraft
wj Aurich. Das vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) betriebene Übernachtungsheim für Obdachlose und Nichtsesshafte in Aurich bekommt stetig mehr Zulauf. Bereits im Sommer des vergangenen Jahres sahen sich die Verantwortlichen deswegen gezwungen, eine zusätzliche dritte Fachkraft einzustellen. Jetzt gibt es Unstimmigkeiten hinsichtlich der Finanzierung. Ursprünglich war man davon ausgegangen, dass die Personalkosten in Höhe von 30 000 Euro je zur Hälfte von der Stadt und dem Landkreis Aurich übernommen werden. Während die Stadt Aurich dem bereits zugestimmt hat, lehnte Landrat Harm-Uwe Weber im Februar diesen Jahres ab, weil das DRK es versäumt hatte, sich vor Einstellung der neuen Fachkraft bei seiner Behörde die notwendige Zustimmung zu holen. Auf der letzten Kreissozialausschusssitzung wurde das Thema erneut debattiert.
Auführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 26. September 2014
Bookmark and Share