Samstag, 18. Oktober 2014

Auricher Rat bei Enercon

Windkraftanlagenhersteller sich mehr nach außen öffnen
wj Aurich. „Tiefe Betroffenheit“ herrscht derzeit bei der Geschäftsführung von Enercon hinsichtlich der jüngsten Medienberichterstattung, wonach das Unternehmen gewerkschaftliche Aktivitäten blockieren und Sicherheitsstandards nicht einhalten würde. Das ist jedenfalls der Eindruck, den eine Mehrheit der Auricher Lokalpolitik bei einem persönlichen Treffen mit der Führungsspitze des Windkraftanlagenherstellers gewonnen hat. Die Pressekonferenz, in der die Politiker über das Gespräch informierten, ging am vergangenen Freitag im Auricher Ratssaal über die Bühne. Das Treffen selbst hatte am Dienstag zuvor im Hause der Firma Enercon in Tannenhausen stattgefunden. Demnach räumt das Unternehmen durchaus Versäumnisse ein, sieht sich jedoch im Kern zu unrecht an den Pranger gestellt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 18. Oktober 2014
Foto: Archiv SKN
Bookmark and Share