Mittwoch, 17. Dezember 2014

Söhne des Nordens live

Stehende Ovationen für musikalische Wundertüte
wj Walle. Ihr Repertoire ist ausgesprochen vielfältig. Gerade das macht ihre Konzerte oft so einzigartig. Am Dienstag vergangener Woche sorgten die „Söhne des Nordens“ im Rahmen ihrer aktuellen Weihnachtstour in der Wallster Lukaskirche für ein volles Haus. Am Ende feierten die Zuschauer das Trio mit stehenden Ovationen. Musikalisch glich der Abend einer wahren Wundertüte, die von Jazz-Standards („Autumn Leaves, „All of me“) über Evergreens („Dream a little dream of me“, „Somewhere over the rainbow“) und plattdeutschem Liedgut („Min Jehann“, „Dat du mi Leevsten büst“, „Fresenhof“) bis hin zu Klassikern des Rock & Pop (Procul Harums „A whiter shade of pale“, Barclay James Harvests: „Hymn“, Eric Claptons „Layla“) ein kunterbuntes Sammelsurium von durchweg hochkarätigen Songperlen bot
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 17. Dezember 2014
Bookmark and Share