Donnerstag, 9. Juli 2015

Lesung Georg Klein

Geschichten über die "schönste Bibliothek der Welt" 
wj Aurich. Sein Nachname ist eigentlich eine grobe Untertreibung. Zumindest gilt der u.a. mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnete Georg Klein innerhalb der gegenwärtigen deutschen Literatur-Szene als einer der ganz Großen. Am vergangenen Montag gab der gebürtige Augsburger, der seit rund 20 Jahren gemeinsam mit seiner aus Ostfriesland stammenden Frau im Rheiderland lebt, eine Kostprobe seines Könnens. Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten der Landschaftsbibliothek hat er einen Text mit dem Titel „Die schönste Bibliothek der Welt“ verfasst. Und der Autor ließ es sich nicht nehmen, sein neuestes Werk am Montag gleich selber vorzutragen, um sich danach zudem auch noch den Fragen aus dem Publikum zu stellen.
Ausführlicher Bericht in der Rheiderland Zeitung vom 09. Juli 2015
Bookmark and Share