Freitag, 11. März 2016

Stromsperren verhindern

Nicht bis zur letzten Mahnung abwarten
wj Aurich. Vor allem zu Jahresbeginn, wenn Abschlagszahlungen für Gas und Strom anstehen, wird es für viele wieder eng im Portemonnaie. Wer nicht bezahlen kann, sollte trotzdem nicht bis zur aller letzten Mahnung oder gar noch länger abwarten. Das kann nicht nur sehr teuer werden. Im schlimmsten Fall wird der Strom abgestellt. Damit das nicht passiert, sollte man sich rechtzeitig mit seinem Versorger in Verbindung setzen. „Je eher der Kunde sich meldet, desto besser stehen die Chancen, dass der Strom nicht gesperrt wird“, rät Erich Knieper, der bei der EWE für das Zahlungs- und Versorgungsmanagement zuständig ist.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 11. März 2016
Bookmark and Share