Dienstag, 12. April 2016

Premiere "Wiet Land"

Volles Haus bei Platt-Premiere
wj Hamburg. Eine plattdeutsche Rock-Oper über einen Ostfriesen, der vor gut 100 Jahren von Münkeboe nach Amerika auswandert ist, dargeboten von einem gebürtigen Osteeler, der inzwischen in Wilhelmshaven lebt. Das ist, auf einen kurzen Nenner gebracht die Story, von und hinter „Wiet Land“. Ausgedacht hat sie sich Matthias Brungers, der sein Werk am vergangenen Samstag gemeinsam mit seiner Band bestehend aus Sascha Emzenga (Bass), Matthias Mühring (Schlagzeug) und Jan Macholl (Gitarre) sowie NDR-Moderator Frank Jakobs (Sprecher) im Hamburger „Lichtwarksaal“ uraufgeführt hat. „Die Premiere war ein voller Erfolg“, meinte der Musiker hinterher in einer Presseerklärung. „Mehr Leute als eigentlich reingehen waren da, also komplett volles Haus. Die wollten uns gar nicht gehen lassen und die Geschichte wurde sehr gespannt verfolgt.“ Das Album zur Rock-Oper "Wiet Land" ist ab Ende der Woche als Download und als CD erhältlich.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 13. April 2016
Cover: Brungersband
Bookmark and Share