Freitag, 7. April 2017

Humanitäre Schule

Außergewöhnliche Begegnung auf Augenhöhe
wj Aurich. „Jede Menge Spaß gehabt und viel voneinander gelernt“, lautet das Zwischenfazit der ostfriesischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Projekt „Humanitäre Schule.“ Zusammen gefunden haben darüber die Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) Aurich-Wittmund und die Klasse 10a vom Auricher Gymnasium Ulricianum. Die außergewöhnliche Kooperation startete am vergangenen Dienstag mit einem gegenseitigen Besuch der Unterrichtsstätten. Am 25. April 2017 folgt dann noch eine große Benefiz-Gala in der Auricher Stadthalle.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 07. April 2017
Bookmark and Share