Mittwoch, 31. Mai 2017

Porträt Folkert Koopmans

Und jetzt sogar die "Stones" nach Deutschland geholt
wj Hamburg. Was haben die „Rolling Stones“, Justin Bieber, „Coldplay“, Bruce Springsteen, Ed Sheeran und etliche andere Superstars ähnlichen Kalibers mit Marienhafe zu tun? Ausgerechnet dieses kaum zweieinhalb Tausend Seelen zählende ostfriesische Dorf war der Ausgangspunkt für die Karriere des Hamburger Konzertveranstalters Folkert Koopmans. Seine international operierende Firma FKP Scorpio wird 2017 einen voraussichtlichen Jahresumsatz von rund einer viertel Milliarde Euro erwirtschaften. Ein wichtiger Baustein dieses Erfolges ist das „Hurricane Festival“, das in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert. Und auch das hat eine kleine ostfriesische Vorgeschichte.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 31. Mai 2017
Bookmark and Share