Montag, 18. März 2019

De dresseerte Mann 2019

Wenn Männer und Frauen sich streiten
wj Aurich „Wann ist ein Mann ein Mann?“ Dieser Frage widmete sich neben Herbert Grönemeyer, u.a. auch Esther Vilar in ihrem 1971 erschienenen antifeministischen Bestseller „Der dressierte Mann“. Ihre Kernthese, dass die Männer in Wirklichkeit von den Frauen beherrscht werden und nicht umgekehrt, sorgte damals für heftige öffentliche Kontroversen. Der Göttinger Dramaturg John von Düffel hat aus dem brisanten Stoff ein Bühnenstück gemacht, dessen plattdeutsche Version „De dresseerte Mann“ seit dieser Saison auf dem Spielplan des Ohnsorg Theaters steht. Am vergangenen Freitagabend gastierte das Hamburger Ensemble mit dem Stück vor 330 Zuschauern in der Auricher Stadthalle.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 18. März 2019