Montag, 23. Februar 2015

Bahnstrecke Aurich-Emden

Ausbau der Trasse nun doch zu den Akten gelegt
 wj Aurich. Aufatmen bei vielen Moordorfern, die an oder in der Nähe der Bahnstrecke wohnen. Enttäuschung bei all jenen, die sich insgeheim eine Reaktivierung des öffentlichen Personennahverkehrs auf der Schiene zwischen Aurich und Emden erhofft hatten. Der lang diskutierte Ausbau der Trasse wird nun doch nicht durchgeführt. Das hat der Aufsichtsrat der Eisenbahninfrastrukturgesellschaft Aurich Emden (EAE) auf seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen. Hauptgrund ist, dass der Windkraftanlagenhersteller Enercon und die Tiefbaufirma Kerker, die zusammen mit der Stadt Aurich an der EAE beteiligt sind, für ihre Transporte zukünftig mit der aktuellen Trassenbreite wohl gut zurechtkommen werden. Ein Ausbau würde deswegen zu teuer und wäre unwirtschaftlich. Als günstige Alternative soll nun geprüft werden, die Strecke mit zwei Umfahrgleisen auszustatten, um so die Frequenz der Transporte zu erhöhen.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 22. Februar 2015
Bookmark and Share