Donnerstag, 13. Dezember 2018

CineTipp: Spider-Man A New Universe

Abgefahrenes Spiel mit Parallelwelten
wj Aurich. Am 12. November 2018, rund anderthalb Monate, bevor er 96 Jahre alt geworden wäre, starb Stan Lee. Allerdings hat der legendäre Comic-Autor bereits zu Lebzeiten ausreichend dafür Sorge getragen, dass er der Nachwelt lange in Erinnerung bleiben wird. Anfang der 1960er Jahre schuf er zusammen mit dem ebenfalls erst in diesem Jahr verblichenen Zeichner Steve Ditko eine seiner wohl populärsten Figuren. Gemeint ist natürlich „Spider-Man“, dessen Nachfolger Miles Morales sich in seinem neuesten animierten Kinoabenteuer aufmacht in „A New Universe“, so der deutsche Untertitel.

Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 13. Dezember 2018. Foto und Trailer: Sony Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

"meerzeit"-Story

Gutes Heimatgefühl am Handgelenk
wj Aurich. Die einzigartige norddeutsche Naturlandschaft inklusive der Nordsee immer und überall dabei zu haben, das wünschen sich viele Menschen. Zwei junge Auricher Unternehmer haben sich die Köpfe darüber zerbrochen, wie solcherlei Sehnsüchte erfüllt werden könnten. Die Antwort lag für Kristof Kromminga und Jannes Ritz irgendwann auf der Hand, oder besser gesagt: am Handgelenk. Mit ihrer Firma „meerzeit“ kreieren und vertreiben sie nämlich eine eigene Uhren-Kollektion, die nicht nur wegen ihres unschlagbar zeitlosen Designs derzeit reißenden Absatz bei Jung und Alt in ganz Deutschland findet.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 12. Dezember 2018
Foto: privat

Mittwoch, 12. Dezember 2018

40 Jahre Bisch Basch Band

Jubiläum für Ostfrieslands schlagfertigste Combo
wj Aurich. „Wir sind einmalig“, behauptet Band-Leader Enno Jakobs. Kaum jemand in Ostfriesland und umzu würde dem wohl widersprechen wollen, wenn von seiner „Bisch Basch Band“ die Rede ist. Die feiert am Freitag, 14. November im Kompaniehof in Berumerfehn ihr 40-jähriges Jubiläum mit einem zünftigen Grünkohlessen und anschließendem Live-Programm, in dem auch noch einmal an den 1984 verstorbenen plattdeutschen „Schgangsongje“ Hannes Flesner und dessen 90. Geburtstag am vergangenen Wochenende erinnert wird. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 12. Dezember 2018

Vierte Ausgabe "Moin"

Integration von beiden Seiten
wj Aurich/Norden. „Wir hatten sogar schon Anfragen aus Rheinland-Pfalz“, sagt Frank Martens vom Landkreis Aurich über die Zeitschrift „Moin“. Aufgrund der anhaltend positiven Resonanz ist jetzt gerade die vierte Ausgabe erschienen. Für die inhaltliche Zusammenstellung zeichnen sich wiederum die Flüchtlingshilfe Aurich und das Integrationsbüro Norden verantwortlich. Die Auflage der aktuellen Druckausgabe, die 56 Seiten umfasst und zudem als Online-Version im Internet steht, beträgt 5.000 Exemplare. Der Großteil der Druckkosten in Höhe von rund 4.000 Euro ist aus dem Topf des bundesweiten Förderprogramms „Demokratie leben!“ finanziert worden.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 12. Dezember 2018

Dienstag, 11. Dezember 2018

Hannes word 90

Lola und Lübbo tanzen Bottermelk-Tango
Rahe. Ob „Bottermelk Tango“, „Lübbo Patent“ oder „Pastor Lubinus“, diese und noch viele andere „Schgangsongs“ hat uns Hannes Flesner geschenkt. Zu seinem 90. Geburtstag fanden für den 1984 verstorbenen plattdeutschen Barden am Wochenende gleich zwei Gedenkveranstaltungen statt, beide an dessen alter Wirkungsstätte in der Gaststätte „Kukelorum“ in Rahe. Dort wurden am Freitag und am Samstag viele der alten Hits gesungen und drei posthume Gastgeschenke verteilt: Zwei Musiker hatten eigens zu dem feierlichen Anlass jeweils einen Song für Flesner komponiert. Und dann gab es da noch eine spezielle Laterne, die die Erinnerung an den Protagonisten des Abends in Form einer Auszeichnung lebendig halten soll.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 11. Dezember 2018

Alte Auricher Ansichten 2019

Vom kaiserlichen Postamt bis zur Bohnenernte
wj Aurich. Wie eine alte Postkarte verrät, gab es in Aurich einst einen „Bohnen Versand“. Was genau dahinter steckt, das mussten Rolf-Werner Blesene und Almuth Maaß auch erst einmal recherchieren, bevor sie die Karte nebst elf weiteren historischen Fotografien als Motiv für ihren Kalender „Alte Auricher Ansichten“ auswählten. Die nunmehr sechste Ausgabe für das Jahr 2019 ist soeben erschienen. Und nach dem großen Erfolg vom vergangenen Jahr haben die zwei ebenfalls wieder einen Extra-Kalender für die Ortsteile Tannenhausen, Sandhorst und Plaggenburg zusammen gestellt.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 09. Dezember 2018

Freitag, 7. Dezember 2018

SdN Kirchen-Tour 2018

"Dann häng' da doch Lametta dran"
Burhafe. Darf man einen Song wie „Honky Tonk Woman“ von den einst als teuflisch böse Buben des Rock'n'Rolls verschrienen „Rolling Stones“ in einer christlichen Kirche spielen? Die „Söhne des Nordens“ haben es am vergangenen Montag zum Auftakt ihrer traditionellen Weihnachts-Tour in der evangelisch-lutherischen St.-Florian-Kirche in Burhafe einfach getan. Und nicht nur mit dieser Nummer sorgte das Quartett bestehend aus Helmut Bengen, Holger Billker, Oliver Jüchems und Mathias Diesel für prächtige Stimmung in dem mit knapp 140 Zuschauern sehr ordentlich gefüllten Gotteshaus. Die Tour wird bis einschließlich 30. Dezember fortgesetzt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 07. Dezember 2018

Schülerpreis 2018

Recherche fördert geheimnisvolle Seiten zutage
wj Aurich. Zehn Arbeiten sind für den diesjährigen Schülerpreis für ostfriesische Kultur und Geschichte eingereicht worden. Allein vier davon kamen von der KGS Wittmund. Gewonnen hat am Ende aber Lena Mester vom Leeraner Ubbo-Emmius-Gymasium. Sie beschäftigte sich mit der „Johannisfreimaurerloge Georg zur wahren Brudertreue“. Besonders beeindruckte zeigte sich die Fachjury dabei von der Vielzahl der bis dato kaum oder teilweise gar nicht zugänglichen Quellen, die die 17-jährige Schülerin im Zuge ihrer Recherchen zutage gefördert hat. Die offizielle Preisverleihung fand am vergangenen Mittwoch im Auricher Landschaftsforum statt.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 07. Dezember 2018

Donnerstag, 6. Dezember 2018

CineTipp: 100 Dinge

Was wirklich zählt und wichtig ist im Leben
wj Aurich. Unsere Konsumgesellschaft bietet uns alles Mögliche, womit wir angeblich glücklich werden sollen. Allein was davon brauchen wir eigentlich wirklich? Mit dieser existenziellen Frage beschäftigt sich die Kinokomödie „100 Dinge“.

Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 06. Dezember 2018. Foto und Trailer: Warner Bros.
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Hannes zum 90.

Erinnerungen an legendären Barden
Ostfriesland. Er hat ähnlich schnell und intensiv gelebt wie ein Rock-Star. Dabei wird er bis heute von den meisten eher in die volkstümliche Ecke eingeordnet, obwohl auch das allenfalls die halbe Wahrheit ist. In seiner ostfriesischen Heimat erfreut sich der „Schgangsongje“ Hannes Flesner, der 1984 im Alter von nur 55 Jahren verstarb, so oder so nach wie vor großer Beliebtheit. Rund um seinen 90. Geburtstag, der am 8. Dezember 2018 gewesen wäre, gibt es mehrere Veranstaltungen, die an das durchaus facettenreiche Schaffenswerk des legendären Barden erinnern.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 06. Dezember 2018
Foto: Archiv Flesner 

Dienstag, 4. Dezember 2018

Zwischenbericht Brandkasse 2018

Bisher ein überwiegend entspanntes Geschäftsjahr
wj Aurich. „Mit dem bisherigen Geschäftsjahr können wir zufrieden sein“, so das vorläufige Fazit von Thomas Weiss für 2018. Wie traditionell üblich gab der Vorstandsvorsitzende der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse am Samstag auf der letzten Landschaftsversammlung in diesem Jahr schon einmal einen Einblick in die Entwicklung der vergangenen zehn Monate. „Zweifelsohne sind und werden die Rahmenbedingungen auch hier bei uns im äußersten Nordwesten in der vermeintlich heilen Welt nicht einfacher“, räumte Weiss ein. „Schlechte Nachrichten gehören fast schon zum Alltag, siehe Brexit, finanzwirtschaftliche Situationen unserer europäischen Nachbarn, Wahlergebnisse oder auch Kriege. Gemessen daran befinden wir uns aber in einem vergleichsweise ruhigen Fahrwasser.“
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 04. Dezember 2018

Montag, 3. Dezember 2018

Landschaftsversammlung 2018

Regionales Kulturgut bewahren und fördern
Aurich. Während der Sitzung der Landschaftsversammlung am vergangenen Samstagvormittag verharrten die Zeiger der alten Uhr im Ständesaal der Ostfriesischen Landschaft stur auf viertel vor zehn. Der hochsensible Chronometer aus dem 19. Jahrhundert muss spätestens alle 24 Stunden gestellt werden. Und der einzige, der dazu in der Lage zu sein scheint, nämlich der Hausmeister, war erkrankt. Da die Zeit selbst nun aber einmal nicht stehen bleibt, folgten denn auch am Samstag, wie jeden Dezember, die obligatorischen Wirtschaftsberichte für das zurückliegenden und kommende Jahr. Demnach belaufen sich die Gesamtausgaben der Landschaft 2018 auf 5,4 Millionen Euro, wobei 1,2 Millionen Euro aus einem Darlehen stammen, mit denen ein neues Magazin finanziert werden soll. Unter dem Strich stehen im Ansatz der Ergebnisrechnung für dieses Jahr exakt 4.192.900 Euro. Für 2019 liegt der Ansatz bei 4.573.200 Euro. Von den drei turnusgemäß scheidenden Landschaftsräten wurden Jann Berghaus (Aurich) und Henning Schulz (Wittmund) wiedergewählt. Bernhard Bramlage (Leer) trat kein weiteres Mal an und räumte seinen Platz für Matthias Groote.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 03. Dezember 2018

Zwischenbilanz Zwischenraum

Positives Fazit nach erstem Monat
wj Aurich. Ordentliche Besucherzahlen und positive Reaktionen sowohl bei den Kunstschaffenden wie auch bei den Kaufleuten – das ist die Bilanz nach einem Monat „Zwischenraum“. Der gleichnamige Verein hatte sich im September gegründet, um ein seit längerem leerstehendes und eigentlich in städtischem Besitz befindliches ehemaliges Geschäftsgebäude in der Auricher Fußgängerzone als „temporären Kunstraum“ zu mieten. Die nächste für Februar 2019 geplante Ausstellung ist schon jetzt quasi „überbucht“. Zumindest haben sich so viele Künstlerinnen und Künstler dafür angemeldet, dass vermutlich einige auf die Warteliste gesetzt werden müssen. Dabei ist gar nicht klar, ob, wie und vor allem wo der Verein ab März nächsten Jahres weitermachen darf.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 03. Dezember 2018

Lüchterkark 2018

Internationaler und plattdeutscher Folk plus Platt
Wiesmoor. „Gaudete“ oder vielleicht doch lieber „gau de Tee“? Lateiner und Ostfriesen könnten diesem oder jenem Wortlaut jedenfalls durchaus unterschiedliche Bedeutungen abgewinnen. Dass und wie sich beides und etliche andere vermeintlich unvereinbare Gegensätzlichkeiten durchaus wunderbar miteinander verbinden lassen, demonstrierte die Gruppe „Laway“ zum Auftakt ihrer diesjährigen „Lüchterkark“-Tour. Die sorgte am vergangenen Donnerstagabend in Wiesmoor für eine proppevolle Friedenskirche. Das Publikum erlebte eine gleichermaßen bunte wie stimmungsvolle Mischung aus internationaler und plattdeutscher Folklore, geistlichen Liedern und Klassik. Die Tour wird bis einschließlich 3. Februar 2019 fortgesetzt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 01. Dezember 2018

Sonntag, 2. Dezember 2018

Piano angeschafft

Emder Pianistin weiht Auricher Klavier ein
wj Aurich. „Dieses Instrument passt wunderbar zu unserer und in unsere Kirche“, ist sich Pastor Jörg Schmid sicher. Vor kurzen hat sich die Auricher evangelisch-reformierte Kirchengemeinde ein Konzertklavier angeschafft. Dessen offizielle Einweihung findet schon am kommenden Sonntag, 2. Dezember um 17 Uhr statt. Dann wird die Emder Pianistin Olga Cherlova Konzert in der Kirche spielen. Anschließend soll es in Aurich von Januar bis Juni und September bis Dezember regelmäßig einmal im Monat solche Klavierkonzerte geben.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 02. Dezember 2018

Samstag, 1. Dezember 2018

Neues Domizil für Caritas

Der karitative Geist bleibt dem Haus erhalten
wj Ostfriesland. Endlich Platz! Die Geschäftsführerin des Caritasverbandes Ostfriesland Stefanie Holle und ihre Mitarbeiterinnen freuen sich über ihr neues Domizil im ehemaligen Schwesterhaus der Auricher katholischen St.-Ludgerus-Gemeinde gleich neben der Kirche und dem Kindergarten. Am 25. November wurden die frisch renovierten Räume im Anschluss an den Gottesdienst der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 02. Dezember 2018

Donnerstag, 29. November 2018

Neues Aurich-Spiel

Brettspiel mit ostfriesischen Sehenswürdigkeiten
wj Aurich. „Wann hat der Pilsumer Leuchtturm seinen gelb-roten Anstrich bekommen?“ Das ist eine der Quizfragen aus einem neuen Brettspiel, das sich rund um Aurich und Ostfriesland dreht. Es gehört zu der von der Hamburger Firma „NowusGames“ entwickelten „Stadtpunkt“-Reihe, die bereits in etlichen deutschen Städten (u.a. Lübeck, Osnabrück, Neuss) erfolgreich vermarktet wird. Die Auricher Ausgabe ist die erste für Ostfriesland. Wenn es nach Verkaufsleiter Nurdogan Balcielma soll es nicht die einzige bleiben.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 29. November 2018

Mittwoch, 28. November 2018

CineTipp: Der Grinch

Liebenswerte Version des grünen Griesgrams
wj Aurich. Die zunehmende Kommerzialisierung des Weihnachtsfestes ging ihm irgendwann auf die Nerven. Als Reaktion darauf schuf der populäre amerikanische Kinderbuchautor Dr. Seuss eine seiner wohl berühmtesten Figuren. Gemeint ist natürlich „Der Grinch“, der spätestens seit der gleichnamigen Verfilmung mit Jim Carrey in der Hauptrolle auch bei uns hinlänglich bekannt sein dürfte. Die Geschichte vom notorischen Weihnachtshasser gibt es jetzt in einer animierten 3-D-Neuauflage mit Otto Waalkes als deutsche Synchronstimme des Protagonisten.

Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 29. November 2018. Foto und Trailer: Universal Pictures.
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Wochenmarktkalender 2019

Wichtiges und belebendes Element für die Innenstadt
wj Aurich. Immer wenn der Auricher Marktplatz „besetzt“ ist, wie z.B auch jetzt wieder während des Weihnachtsmarktes, muss der reguläre Wochenmarkt etwas abseits der Fußgängerzone auf den Platz vor dem Rathaus ausweichen. Und das bringt „Umsatzeinbußen von 20 bis 30 Prozent“, wie der Sprecher der Marktbeschicker Jörg Ripken betont. Um dieser Entwicklung ein bisschen gegenzusteuern, hat man jetzt in Kooperation mit dem Auricher Stadtmarketing einen speziellen Wochenmarkt-Kalender entwickelt. Er wird kostenlos an den Ständen verteilt. Darin sind zum einen die einzelnen Markttage gekennzeichnet. Zum anderen enthält er jede Menge nützliche, zumeist saisonale Informationen und Tipps rund um Produkte, die auf dem Markt angeboten werden.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 28. November 2018

Dienstag, 27. November 2018

Amigos live 2018

Den Fans aus der Seele gesprochen
Aurich. Unfassbare 100 Gold und Platinauszeichnungen haben sie in den vergangenen gut zehn Jahren abgeräumt. Damit sind „Die Amigos“ das erfolgreichste Schlager-Duo Europas. Auch in Ostfriesland haben die Gebrüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich aus dem mittelhessischen Villingen jede Menge Anhänger. Darum musste das Auricher Konzert kurzerhand von der Stadthalle in die Sparkassenarena verlegt werden. Denn die Nachfrage war dermaßen groß, dass am vergangenen Freitagabend immerhin 1.100 Fans kamen, um ihre Idole live zu sehen und zu hören.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 27. November 2018

Donnerstag, 22. November 2018

Altstadtsanierung Aurich

Grünes Licht aus Hannover und Berlin
wj Aurich. Es ist kompliziert. Das gilt nicht bloß für manchen Beziehungsstatus in sozialen Netzwerken, sondern mindestens genauso für die Richtlinien und Kompetenzen von Fördergeldern. Eigentlich müsste die Stadt Aurich für ihre Altstadtsanierung dem Bund bis spätestens 2021 eine Schlussabrechnung vorlegen. Das geht aber nicht, weil die erforderlichen Maßnahmen bis dahin nicht abgeschlossen sein werden und zum Teil sogar erst noch ausgeschrieben werden müssen. Dadurch geriet die Auricher Stadtbaurätin Irina Krantz zwischenzeitlich ganz schön ins Schwitzen. Jetzt ist die Sache nach langem Hin und Her in trockenen Tüchern. Der Bund hat Aurich ausnahmsweise eine Verlängerung der Abrechnungsfrist gewährt. Die zu bekommen war jedoch gar nicht so einfach und verlangte den Beteiligten einiges an Geduld ab.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 22. November 2018

CineTipp: Verschwörung

Fortsetzung der Milennium-Trilogie
wj Aurich. Nicht zuletzt dank seiner posthum veröffentlichten Millennium-Trilogie blieb der schwedische Schriftsteller Stieg Larsson auch nach seinem Tode im Jahre 2004 in aller Munde. Inzwischen ist die Reihe durch den Journalisten David Lagercrantz fortgesetzt worden. Und siehe da, Band vier mit dem deutschen Titel „Verschwörung“ landete prompt erneut auf den Bestsellerlisten. Nun folgt die Kinoverfilmung, für die sich Regisseur Fede Alvarez („Evil Dead“, „Don't Breathe“) verantwortlich zeichnete.

Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 22. November 2018. Foto und Trailer: Warner Bros.
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Mittwoch, 21. November 2018

Hannes Flesner wird 90

Drei Partys feiern runden Geburtstag 
Aurich. Seine Popularität ist ungebrochen. Obwohl Hannes Flesner 1984 im Alter von nur 55 Jahren verstarb, trifft sich bis heute ein Freundeskreis, der regelmäßig am 8. Dezember den Geburtstag des plattdeutschen „Schgangsongjes“ („Bottermelk Tango“, „Nei humm, Rieka“) feiert. Da der 2018 runde 90 Jahre alt geworden wäre, finden in diesem Jahr mehrere Veranstaltungen statt, die an das durchaus facettenreiche Lebenswerk des friesischen Barden erinnern. Zwei davon gehen 7. und 8. Dezember in der Gaststätte „Kukelorum“ in Rahe über die Bühne. Eine weitere Flesner-Party steigt am 14. Dezember im „Kompaniehaus“ in Berumerfehn. Darüber hinaus haben der Liedermacher Matthias Brungers und seine Band noch ein ganz spezielles Geburtstagsständchen vorbereitet.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 21. November 2018

Dienstag, 20. November 2018

Finanzierung gesichert

Niedersachsen Filmklappe weiterhin in Aurich
wj Aurich. Seit 2008 wird in Aurich regelmäßig die „Niedersachsen Filmklappe“ verliehen. Für 2019 fehlten der Veranstaltung, die im Februar in der Stadthalle über die Bühne gehen soll, bisher noch 5.000 Euro. Die will jetzt der Landkreis Aurich beisteuern. Das haben die Mitglieder des Schulausschusses auf ihrer letzten Sitzung einstimmig beschlossen.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 20. November 2018

Montag, 19. November 2018

Hausärzte auf dem Land

Neuer Anlauf für Gesundheitsregion Ostfriesland
wj Ostfriesland. Auf den ersten Blick scheint Ostfriesland ordentlich mit Hausärzten versorgt zu sein. Nach den Zahlen, die der Geschäftsführer der Auricher Bezirksstelle der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) Dieter Krott am vergangenen Donnerstag dem Sozialausschuss des Landkreises Aurich präsentierte, liegt die Abdeckung z.B. in den Planungsbereichen Aurich und Norden jeweils knapp über 100 Prozent. Emden ist sogar dermaßen überversorgt, dass es zur „roten Zone“ deklariert wurde, d.h. neue Bewerber erhalten dort einstweilen keine Zulassung für eine Praxis. Aber wie die lebhafte Diskussion innerhalb des Ausschusses zeigte, hängt dieses Bild schief und zwar gewaltig. Während die Städte tatsächlich gut mit Hausärzten versorgt sind, herrscht in den ländlichen Regionen akuter Mangel. Einen Lösungsansatz könnte eine Gesundheitsregion Ostfriesland liefern, wenn sie denn eines Tages zustande kommen wird. Verwaltung und Politik des Landkreises Aurich wollen einen neuen Anlauf in diese Richtung starten.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 19. November 2018

Freitag, 16. November 2018

Vereinbarung unterzeichnet

Landkreis will Kommunen weiterhin entlasten
wj Aurich. Um Schulen, deren Trägerschaft bei den Gemeinden liegt, finanziell zu unterstützen, gibt es einen so genannten Schullastenausgleich. Darin ist genau festgelegt, welchen Anteil der Landkreis z.B. bei bestimmten Sach- und Personalkosten oder Investitionen übernehmen muss. Was passiert nun, wenn die Trägerschaft von den Gemeinden an den Landkreis wechselt, wie geschehen bei der 2011/2012 aus der Taufe gehobenen Integrierten Gesamtschule (IGS) Hinte-Krummhörn? Deren Träger ist inzwischen der Landkreis Aurich. Die Einrichtung ging jedoch hervor aus den ehemaligen Real- und Hauptschulstandorten Pewsum und Hinte, deren Trägerschaft ursprünglich einmal bei den jeweiligen Gemeinden lag. Damit die finanziell gesehen nicht in die sprichwörtliche Röhre gucken, haben die Mitglieder des Kreisschulausschusses auf ihrer letzten Sitzung am vergangenen Mittwoch eine Vereinbarung auf den Weg gebracht, von der man sich eine faire Lösung für alle Beteiligten verspricht.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 16. November 2018

Donnerstag, 15. November 2018

CineTipp: Phantastische Tierwesen 2

Böse Magier wollen einfach keine Ruhe geben
wj Aurich. Vor zwei Jahren ließen die „Phantastischen Tierwesen“ ordentlich die Kassen klingeln. Weltweit spielte der „Harry Potter“-Spinoff rund 800 Millionen Dollar ein und lockte allein in Deutschland über dreieinhalb Millionen Menschen in die Kinos. Der immense Erfolg hat die Macher dazu bewogen, die ursprünglich geplante Trilogie zu einem Fünfteiler auszubauen. Aktuell ist die erste Fortsetzung mit dem deutschen Untertitel „Grindelwalds Verbrechen“ angelaufen.

Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 15. November 2018. Foto und Trailer: Warner Bros.
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Mittwoch, 14. November 2018

Sprachkompetenzzentrum

Krippen und Kindergärten sind gefordert
wj Aurich. Die Sprachförderung soll zukünftig nicht erst in der Grundschule sondern schon in den Krippen und Kindergärten beginnen. So will es ein neues Gesetz, das seit August diesen Jahres in Niedersachsen gilt. Das Land stellt dafür auch Geld zu Verfügung. Der Landkreis Aurich erhält aus diesem Topf knapp 584.000 Euro, die sich auf insgesamt 241 Gruppen in 130 Einrichtungen verteilen. Unter dem Strich wären das im Schnitt 1,5 Fachkraftstunden pro Gruppe, wie Michael von Prüssing vom Kreisjugendamt am Donnerstag im Jugendhilfeausschuss vorrechnete. Um seine Einrichtungen bei der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zu unterstützen, plant der Landkreis ein Sprachkompetenzzentrum.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 14. November 2018

Konzert Musikschule Aurich

Gemeinsames Musizieren schafft Integration
wj Aurich. Es ist ein Projekt, das im wahrsten Wortsinne Schule macht. Im Dezember 2016 legten der Trompeter Semyon Mitschke und seine Kollegin Anja Lütke-Notarp an der Musikschule des Landkreises Aurich den Grundstein für ein neues Blasorchester. Innerhalb von nur einem Jahr ist das Ensemble auf inzwischen 35 Mitglieder im Alter zwischen 12 und 70 Jahren angewachsen. Am kommenden Samstag, 17. November lädt das Ensemble zu einem Konzert in die Auricher Stadthalle ein. Schirmherr ist der Auricher Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Wer möchte, kann freiwillig etwas spenden.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 14. November 2018

Dienstag, 13. November 2018

Robo-Olympiade in Thailand

Ostfriesen messen sich mit der Weltspitze
wj Aurich. „Ostfriesische Schüler holen Olympiasieg für Deutschland. Dieses Schlagzeile könnte schon an diesem Wochenende Wirklichkeit werden. Dann findet nämlich im thailändischen Chiang Mai die „World Robot Olympiad“ (WRO) statt. Daran teilnehmen wird auch ein Team der Integrierten Gesamtschule (IGS) Aurich-West. Die Oberstufenschüler Katharina Wolf, Rasmus Schütt und Matthias Buß haben mit Unterstützung ihrer Lehrer Daniel Reitmeyer und Angelika Schuldt einen „Dessert Dome“ konstruiert, der bereits bei den nationalen deutschen Meisterschaften im Sommer diesen Jahres in Passau überzeugen konnte. Jetzt dürfen sich die Ostfriesen am Wochenende mit der internationalen Weltspitze messen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 13. November 2018

Arne Dahl in Aurich

Stilles Wasser blickt in tiefe Abgründe
wj Aurich. Die Welt ist bekanntlich schlecht und ungerecht. Für Jan Lennart Arnald macht sich das durchaus bezahlt. Denn der Mann schreibt Kriminalromane, und die verkaufen sich spätestens seit 1998, als er unter dem Pseudonym Arne Dahl seinen Durchbruch erlebte, nicht bloß in seiner schwedischen Heimat hervorragend. Am vergangenen Sonntag gastierte der Bestsellerautor vor 120 Zuschauern in der Auricher Stadthalle, um sein neuestes Werk mit dem deutschen Titel „Fünf plus drei“ vorzustellen. Eingeladen zu der Veranstaltung hatte der Organisator der Ostfriesischen Krimitage Peter Gerdes.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 13. November 2018

770.000 Euro eingespart

"Frühe Hilfen" zahen sich offensichtlich aus
wj Aurich. Eine gute Nachricht erreichte den Finanzausschuss des Landkreises Aurich schon ein paar Tage vor seiner offiziellen Sitzung. Die Leiterin des Amtes für Kinder, Jugend und Familie Jutta Wunsch wollte oder konnte wohl nicht so lange warten. Jedenfalls verkündete vorab im Jugendhilfeausschuss, der sich am vergangenen Donnerstag im Auricher Kreishaus traf, dass ihr Ressort voraussichtlich 770.000 Euro weniger an Budget benötigen wird als ursprünglich eingeplant waren. Eine Ursache für das eingesparte Geld sieht die Amtsleiterin in dem mittlerweile sehr gut eingespielten „Frühe Hilfe“-Netzwerk. Und das soll zukünftig noch stärker ausgebaut werden.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 13. November 2018

Montag, 12. November 2018

Gedenken Erster Weltkrieg

Erinnerungen als Mahnung an die Nachwelt
Bagband. Was haben wir in Ostfriesland heute noch mit dem Ersten Weltkrieg zu tun? Tatsächlich existieren überraschend viele Bezugspunkte, wie der Gottesdienst, der am vergangenen Sonntag in der Bagbander Martin-Luther-Kirche stattfand und vom NDR live im Radio übertragen wurde, eindrucksvoll belegte. Unter dem Motto „Es ist an der Zeit“ erinnerten Pastorin Elske Oltmanns und diverse Gastredner an den 100. Jahrestag des Waffenstillstands von Compiègne, der den Krieg offiziell beendete. Zudem nahm der NDR das Bagbander Gotteshaus in den illustren Kreis seiner „schönsten Kirchen Niedersachsens“ auf. Der dazugehörige Filmbeitrag aus der gleichnamigen Serie kann in der NDR-Mediathek abgerufen werden.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 12. November 2018

Sonntag, 11. November 2018

Hafenkiste eröffnet

Altes Schmuckstück erstrahlt in neuem Glanz
wj Aurich. „Unser Hafen ist ein Schmuckstück, nur war er die letzten Jahren nicht in dem Zustand, in dem wir uns das gewünscht hätten“, gesteht Thomas Janßen. Dass sich das geändert hat, liegt auch mit an der der städtischen Auricher Bäder- und Hallenbetriebsgesellschaft, wo der CDU-Politiker Aufsichtsratsvorsitzender ist. Der gehören nämlich die Räumlichkeiten am Hafenrondell, die früher u.a. einmal das ehemalige Restaurant „Blinkfüer“ beherbergt haben. Inzwischen sind die von Ewald Maas und seiner Firma „Marema“ komplett umgestaltet und neu eingerichtet worden. Als „Hafenkiste“ hat das Lokal seit rund vier Wochen fast still und heimlich seine Pforten geöffnet.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 11. November 2018

Samstag, 10. November 2018

Lions Benefiz 2018

Alle Freiheiten hervorragend genutzt
wj Aurich. „Ihr habt eine Viertelstunde Zeit, und ihr dürft machen was ihr wollt.“ Mehr hatte der Lions Club „tom Brook“ laut seinem amtierenden Präsidenten Manfred Zägel nicht vorgegeben für das Benefiz-Konzert, das der Verein am vergangenen Mittwochabend in der Auricher Stadthalle veranstaltete. Die nicht weniger als sieben Ensembles nutzen diese einmalige Gelegenheit und bescherten den rund 200 Gästen einen gleichermaßen stimmungsvollen wie abwechslungsreichen Abend. Und der Erlös wird zudem auch noch für einen guten Zweck gespendet.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 10. November 2018

Starfyghters live 2018

Das "Johnny Dieling"-Feeling neu beleben
wj Wallinghausen. Wer in den späten 60er und frühen 70er Jahren in Ostfriesland und Umgebung gute handgemachte Live-Rockmusik im Stile von den „Rolling Stones“, „Kinks“, „CCR“ und dergleichen hören wollte, kam an ihnen kaum vorbei. Und „The Starfyghters“ können es einfach nicht lassen. Nachdem sie bereits im Juli diesen Jahres mit einem Oldie-Abend in der Wallinghausener Gaststätte „Mutter Janssen“ für ein volles Haus gesorgt haben, werden sie dort nun am kommenden Samstag, 10. November noch einmal auftreten.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 10. November 2018
Foto: privat/The Starfyghters 

Jugendförderpreis 2018

Wieder drei Projekte vom Landkreis ausgezeichnet
wj Aurich. Jedes Jahr lobt der Landkreis Aurich einen Jugendförderpreis aus, um gute Jugendarbeit zu belohnen. Dafür werden insgesamt 3.000 Euro an Preisgeld ausgeschüttet. 14 Vereine hatten sich 2018 unter dem Motto „bewegte Jugend“ für die Auszeichnung beworben. Und wie schon in der Vergangenheit waren auch dieses Mal wieder so viele herausragende Projekte dabei, dass die Jury des Landkreises sich schwer tat, einen einzigen Sieger zu ehren und den Preis deshalb kurzerhand an drei Initiativen in Ihlow, Aurich und Groß Midlum verteilte.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 10. November 2018

Freitag, 9. November 2018

Rauchmelder Update 2018

Nachweislich weit über 50 Menschenleben gerettet
wj Ostfriesland. „Ja, die Dinger haben wir irgendwo bei uns im Schrank rumliegen.“ Diesen Satz hört der Sprecher des ostfriesischen Arbeitskreises Brandschutz Jörg Boomgaarden ab und an immer noch, und er hört ihn nicht gern. Denn die Rede ist von Rauchmeldern. Die sind seit 2016 in Wohngebäuden in Niedersachsen eigentlich gesetzlich vorgeschrieben. Deswegen werden die Ostfriesische Landschaftliche Brandkasse und die Vertreter der regionalen Feuerwehren nicht müde, wie jüngst bei einem Pressegespräch am vergangenen Mittwoch, auf den Sinn und Zweck der kleinen weißen runden Apparate hinzuweisen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 09. November 2018

Mittwoch, 7. November 2018

CineTipp: Aufbruch zum Mond

Der erste Mensch auf dem Mond
wj Aurich. Da wollte wohl einer ganz schnell sein, bevor ihm womöglich noch jemand zuvor kommen könnte. Nächstes Jahr feiert die erste bemannte Mondlandung ihr 50-jähriges Jubiläum. Regisseur David Chazelle („La La Land“) hat seinen Film zu dem historischen Ereignis schon jetzt fertig. „Aufbruch zum Mond“, so der Titel des Streifens, ist gerade in unseren Kinos angelaufen.

Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 08. November 2018. Foto und Trailer: Universal Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Samstag, 3. November 2018

Neuer Auricher Kunstpreis

Ostfriesland ungewöhnlich persönlich gemalt
wj Aurich. Mit Nordseewellen, Kühen, Windrädern und ähnlichen vermeintlich typisch ostfriesischen Motiven, wird man bei diesem Wettbewerb vermutlich nicht sonderlich weit kommen. Der Kunstpreis, den der Landkreis Aurich jetzt ausgerufen hat, steht jedenfalls ausdrücklich unter dem Motto: „Ostfriesland – mal anders“. Gefragt ist ein „neuer Blick auf die ostfriesische Landschaft“, wie es in der Ausschreibung heißt. Teilnahmeberechtigt sind Jugendliche und junge Leute aus dem Landkreis Aurich im Alter zwischen 16 und 25 Jahre. Eingereicht werden können die Werke ab dem 5. November 2018 bis einschließlich 14. Februar 2019. Der Hauptpreis ist mit 2.000 Euro dotiert.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 03. November 2018

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Majestätisches Bier

Königliches Gebräu im Hotel am Schloss
wj Aurich. Er trägt einen großen Namen. Georg Friedrich Prinz von Preußen ist der Ururenkel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. und seit 1994 offizielles Oberhaupt der Hohenzollern. Zu den unternehmerischen Aktivitäten der gelernten Betriebswirts zählt u.a. eine Biermanufaktur. Das von ihm und seinen Geschäftspartnern Daniel Hug und Andreas Mattfeldt kreierte „Preußens Pilsener“ wird seit Sommer diesen Jahres in Ostfriesland exklusiv im Auricher „Hotel am Schloss“ ausgeschenkt. Am vergangenen Dienstag stattete der Prinz gemeinsam mit Andreas Mattfeldt Aurich einen Besuch ab.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 31. Oktober 2018

Dienstag, 30. Oktober 2018

CineTipp: Bohemian Rhapsody

Freddie Mercury wieder zum Leben erweckt
wj Aurich. „Is this the real life? Is this just fantasy?“ Mit diese Zeilen beginnt einer der wohl bekanntesten Hits der Gruppe „Queen“. Und die meisten dürften dabei vermutlich automatisch das entsprechende Video vor Augen haben. Gemeint ist natürlich der Song „Bohemian Rhapsody“, der auch den Titel für die jetzt gerade im Kino angelaufene Film-Biografie über die Band um ihren charismatischen Frontmann Freddie Mercury lieferte.

Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 31. Oktober 2018. Foto und Trailer: Universal Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Montag, 29. Oktober 2018

Zwischenraum

"Schwarzes Loch" mit bunten Kunstwerken gefüllt
Aurich. Das „schwarze Loch“ hätten sie und ihre Parteifreunde irgendwann einfach nicht mehr ertragen, meinte Gila Altmann am vergangenen Freitag anlässlich der Eröffnung des „Zwischenraums“ in der Auricher Osterstraße. Dort haben die Grünen ihr Büro, und gleich gegenüber sind die Schaufenster eines Geschäftes, in dessen Innerem in der Tat etliche Wochen lang gähnende Leere herrschte, weil bisher noch kein Nachmieter gefunden werden konnte. Auf Initiative von Altmann hat man das hässliche Loch in Kooperation mit der Politik und den Geschäftsleuten sowie Künstlerinnen und Künstler aus der Region jetzt in einen ansehnlichen „temporären Kunstraum“ verwandelt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 29. Oktober 2018