Mittwoch, 24. April 2019

CineTipp: Avengers 4

Episches Spektakel geht in die Endrunde
wj Aurich. Wer je daran gezweifelt hätte, der Hype um „Star Wars“ wäre nicht mehr zu toppen, dürfte wohl bald eines besseren belehrt werden. „Avengers 4: Endgame“ hat bereits im Vorverkauf neue Rekordmarken gesetzt. In den USA wurden die Kinotickets für den Premierentag auf Ebay für bis zu 25.000 Dollar (das sind rund 11.000 Euro) per Sofortkauf gehandelt. Insofern wird sich der ein oder andere „Ottonormal-Zuschauer" vielleicht ein bisschen gedulden müssen, um in den Genuss des epischen Spektakels zu kommen.

Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 24. April 2019. Foto und Trailer: Marvel Studios
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Mittwoch, 17. April 2019

CineTipp: Der Fall Collini

Abwägung zwischen Justiz und Selbstjustiz
wj Aurich. Obwohl er unter dem NS-Regime Todesurteile gefällt hatte, durfte er nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, wie etliche seiner Kollegen, seine Karriere praktisch nahtlos fortsetzen. In der Bundesrepublik brachte es der Jurist Eduard Dreher dann bis zum Ministerialbeamten. Und in dieser Funktion ist er sehr wahrscheinlich für einen der größten Skandale der deutschen Justizgeschichte verantwortlich, nämlich ein Gesetz, durch das in den 1960er Jahren nach damaliger Rechtslage der überwiegende Teil der Täter, die im Nationalsozialismus an Morden beteiligt waren, wegen Verjährung nicht weiter belangt werden konnte. Der Rechtsanwalt und Schriftsteller Ferdinand von Schirach nahm das als Ausgangspunkt für seinen Roman „Der Fall Collini“, der jetzt gerade fürs Kino verfilmt worden ist.

Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 11. April 2019. Foto und Trailer: Constantin Film
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Sonntag, 14. April 2019

Landratskandidaten Aurich

Bei vielen Themen herrscht Einigkeit
wj Moorhusen. Als Olaf Meinen eine statistische Zahl im Internet bestätigt haben wollte, sah er sich prompt mit einem typischen „ländlichen“ Problem konfrontiert. Sein Mobiltelefon hatte keinen Empfang. Der Kandidat für den Auricher Landrat und seine beiden Mitstreiter Bernd Iken und Amtsinhaber Harm-Uwe Weber nahmen es mit Humor, ähnlich wie die rund 100 Bürgerinnen und Bürger, die am vergangenen Donnerstag in den Gasthof Thun nach Moorhusen gekommen waren, um den Bewerbern für den politischen Führungsposten auf den Zahn zu fühlen. Eingeladen hatten das Landvolk, die Landfrauen und der Landwirtschaftliche Hauptverein für Ostfriesland (LHV).
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 13. April 2019

Samstag, 13. April 2019

Bach på svenska

Auf ein Tänzchen mit Väterchen Bach
wj Freepsum. Sein Spektrum reicht von klassischer Kirchenmusik bis hin zu regelmäßigen Kooperationen mit „ABBA“-Mastermind Benny Andersson. In seiner schwedischen Heimat ist Gunnar Idenstam längst ein gefeierter Star und bereits mit etlichen hochkarätigen Preisen ausgezeichnet worden. Demnächst kommt der Organist mit einem speziellen Live-Repertoire nach Nordwestdeutschland, und zwar in den Freepsumer Gulfhof (Gründonnerstag, 18. April, 20 Uhr) und in die Kapelle nach Felde bei Westerstede (Karfreitag, 19. April, 15.30 Uhr und 20 Uhr). Gemeinsam mit der Folk-Geigerin Lisa Rydberg wird er dort „Bach på svenska“ („Bach auf schwedisch“) interpretieren. Und auch das versprechen abwechslungsreiche Konzerterlebnisse zu werden.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 13. April 2019
Foto: Per-Åke Persson

3. Zwischenraum-Ausstellung

Interimslösung wird zum Dauerbrenner
wj Aurich. „Wir haben allen Künstlern ausdrücklich gesagt, dass sie jeden Tag damit rechnen müssen, ihre Werke wieder mit nach Hause zu nehmen“, sagt Gila Altmann vom Verein „Zwischenraum“. Die vermeintliche Interimslösung, nämlich einen leerstehenden Geschäftsraum für Ausstellungen und als Bühne für kulturelle Aktivitäten zu nutzen bis sich ein neuer Pächter findet, entwickelt sich trotzdem mehr und mehr zu einem Dauerbrenner in der Auricher Fußgängerzone. Gerade ist die zweite Ausstellung zu Ende gegangen. Die haben sich binnen zwei Monaten bei nur drei Öffnungstagen in der Woche über 1300 Besucher angeschaut. Im April folgt nun die dritte Ausstellung. Darüber hinaus nimmt die Zahl der Bühnendarbietungen stetig zu.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 14. April 2019