Mittwoch, 14. August 2019

CineTipp: Toy Story 4

Eine Plastikgabel in der Identitätskrise
wj Aurich. Eigentlich schien die „Toy Story“-Saga mit dem 2010 erschienen dritten Teil abgeschlossen zu sein. Aber irgendwann haben sich die Verantwortlichen der Animationsschmiede von Pixar dazu entschlossen, dann doch noch einen weiteren Kinofilm nachzulegen. Und auch in der vierten Auflage von „A Toy Story“ geht es, wie der deutsche Untertitel „Alles hört auf kein Kommando“ andeutet, wieder ziemlich drunter und drüber.

Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 15. August 2019. Foto und Trailer: Disney/Pixar
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Freitag, 9. August 2019

Nachhaltige Bambus-Möbel

Südsee-Flair für den heimischen Garten
wj Middels. Dass ihre Idee auf den ersten Blick ein bisschen verrückt klingt, geben sie selber zu. Trotzdem haben sich Joost Marienhoff und Ingo Schetzberg in den Kopf gesetzt, Bambus-Möbel aus den Philippinen nach Deutschland zu importieren. Genauer betrachtet birgt ihr Firmenkonzept jedoch durchaus jede Menge innovatives Potenzial und Nachhaltigkeit. Auch der „Fair Trade“-Gedanke wird berücksichtigt.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 09. August 2019

Donnerstag, 8. August 2019

CineTipp: Once Upon a Time in Hollywood

Nostalgischer Blick auf die Traumfabrik
wj Aurich. Vor einiger Zeit erklärte Kult-Regisseur Quentin Tarantino („Pulp Fiction“, „Kill Bill“), er würde nach zehn Filmen aufhören wollen. Vor wenigen Wochen deutete er dann in einem Interview an, dass er eventuell sogar früher in Rente gehen möchte. Demnach wäre sein jetzt gerade in unseren Kinos angelaufenes neuntes Leinwand-Opus „Once Upon a Time... in Hollywood“ tatsächlich sein letztes? Man darf gespannt sein.

Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 15. August 2019. Foto und Trailer: Sony Picutres
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

44. Auricher Stadtfest

"Nicht an den falschen Stellen sparen"
wj Aurich. Während das Auricher Stadtfest früher Defizite von bis zu 120.000 Euro eingefahren hat, müssen die Organisatoren wegen der angespannten Haushaltssituation seit 2018 mit einem deutlich schmaleren Budget auskommen. „Letztes Jahr haben wir das, wie von der Politik vorgegeben, mit 75.000 Euro hingekriegt, und ich bin zuversichtlich, dass wir das auch dieses Jahr in dem Rahmen bleiben werden“, prognostiziert der zuständige Fachbereichsleiter Kai-Michael Heinze. Allerdings „wollen und werden wir nicht an den falschen Stellen sparen“, verspricht die Leiterin des Auricher Stadtmarketings Tanja Munzig. „An unserem bewährten Sicherheitskonzept werden wir festhalten, und die Zahl der Notärzte und Sanitäter wird sich auch nicht verändern“. Die 44. Auflage des Auricher Stadtfestes geht am 16. und 17. August über die Bühne.
Ausführlicher Bericht in der Ostfriesischen Kurier vom 08. August 2019

Dienstag, 6. August 2019

Nabucco 2019

Opern-Klassiker lockt 750 Besucher
wj Aurich. Auch wer diese Oper nicht kennt, dürfte mindestens eine ihrer Melodien mitsummen können. Die Rede ist von „Nabucco“, dessen berühmter Gefangenenchor „Va, pensiero, sull'ali dorate“ („Flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen“) seit dem 19. Jahrhundert längst nicht nur in Italien zum Hit avancierte. Entsprechend groß war die Resonanz auf eine Open-Air-Inszenierung von Giuseppe Verdis Klassiker, die am vergangenen Sonntagabend rund 750 Besucher zum Großen Sett an den Auricher Hafen lockte.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 06. August 2019