Freitag, 16. November 2018

Vereinbarung unterzeichnet

Landkreis will Kommunen weiterhin entlasten
wj Aurich. Um Schulen, deren Trägerschaft bei den Gemeinden liegt, finanziell zu unterstützen, gibt es einen so genannten Schullastenausgleich. Darin ist genau festgelegt, welchen Anteil der Landkreis z.B. bei bestimmten Sach- und Personalkosten oder Investitionen übernehmen muss. Was passiert nun, wenn die Trägerschaft von den Gemeinden an den Landkreis wechselt, wie geschehen bei der 2011/2012 aus der Taufe gehobenen Integrierten Gesamtschule (IGS) Hinte-Krummhörn? Deren Träger ist inzwischen der Landkreis Aurich. Die Einrichtung ging jedoch hervor aus den ehemaligen Real- und Hauptschulstandorten Pewsum und Hinte, deren Trägerschaft ursprünglich einmal bei den jeweiligen Gemeinden lag. Damit die finanziell gesehen nicht in die sprichwörtliche Röhre gucken, haben die Mitglieder des Kreisschulausschusses auf ihrer letzten Sitzung am vergangenen Mittwoch eine Vereinbarung auf den Weg gebracht, von der man sich eine faire Lösung für alle Beteiligten verspricht.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 16. November 2018

Donnerstag, 15. November 2018

CineTipp: Phantastische Tierwesen 2

Böse Magier wollen einfach keine Ruhe geben
wj Aurich. Vor zwei Jahren ließen die „Phantastischen Tierwesen“ ordentlich die Kassen klingeln. Weltweit spielte der „Harry Potter“-Spinoff rund 800 Millionen Dollar ein und lockte allein in Deutschland über dreieinhalb Millionen Menschen in die Kinos. Der immense Erfolg hat die Macher dazu bewogen, die ursprünglich geplante Trilogie zu einem Fünfteiler auszubauen. Aktuell ist die erste Fortsetzung mit dem deutschen Untertitel „Grindelwalds Verbrechen“ angelaufen.

Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 15. November 2018. Foto und Trailer: Warner Bros.
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Mittwoch, 14. November 2018

Sprachkompetenzzentrum

Krippen und Kindergärten sind gefordert
wj Aurich. Die Sprachförderung soll zukünftig nicht erst in der Grundschule sondern schon in den Krippen und Kindergärten beginnen. So will es ein neues Gesetz, das seit August diesen Jahres in Niedersachsen gilt. Das Land stellt dafür auch Geld zu Verfügung. Der Landkreis Aurich erhält aus diesem Topf knapp 584.000 Euro, die sich auf insgesamt 241 Gruppen in 130 Einrichtungen verteilen. Unter dem Strich wären das im Schnitt 1,5 Fachkraftstunden pro Gruppe, wie Michael von Prüssing vom Kreisjugendamt am Donnerstag im Jugendhilfeausschuss vorrechnete. Um seine Einrichtungen bei der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zu unterstützen, plant der Landkreis ein Sprachkompetenzzentrum.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 14. November 2018

Konzert Musikschule Aurich

Gemeinsames Musizieren schafft Integration
wj Aurich. Es ist ein Projekt, das im wahrsten Wortsinne Schule macht. Im Dezember 2016 legten der Trompeter Semyon Mitschke und seine Kollegin Anja Lütke-Notarp an der Musikschule des Landkreises Aurich den Grundstein für ein neues Blasorchester. Innerhalb von nur einem Jahr ist das Ensemble auf inzwischen 35 Mitglieder im Alter zwischen 12 und 70 Jahren angewachsen. Am kommenden Samstag, 17. November lädt das Ensemble zu einem Konzert in die Auricher Stadthalle ein. Schirmherr ist der Auricher Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Wer möchte, kann freiwillig etwas spenden.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 14. November 2018

Dienstag, 13. November 2018

Robo-Olympiade in Thailand

Ostfriesen messen sich mit der Weltspitze
wj Aurich. „Ostfriesische Schüler holen Olympiasieg für Deutschland. Dieses Schlagzeile könnte schon an diesem Wochenende Wirklichkeit werden. Dann findet nämlich im thailändischen Chiang Mai die „World Robot Olympiad“ (WRO) statt. Daran teilnehmen wird auch ein Team der Integrierten Gesamtschule (IGS) Aurich-West. Die Oberstufenschüler Katharina Wolf, Rasmus Schütt und Matthias Buß haben mit Unterstützung ihrer Lehrer Daniel Reitmeyer und Angelika Schuldt einen „Dessert Dome“ konstruiert, der bereits bei den nationalen deutschen Meisterschaften im Sommer diesen Jahres in Passau überzeugen konnte. Jetzt dürfen sich die Ostfriesen am Wochenende mit der internationalen Weltspitze messen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 13. November 2018