Donnerstag, 4. Juni 2015

Kein Ehrenbürger Hitler

Jusos wollen Hitler Ehrenbürgerschaft aberkennen lassen
wj Aurich. Die Auricher Jungsozialisten wollen Adolf Hitler offiziell die Ehrenbürgerschaft der Stadt Aurich aberkennen lassen. Das ist einer der inhaltlichen Forderungen der Unterbezirkskonferenz des Landkreises Aurich. Die Jusos trafen sich am vergangenen Wochenende in Ihlow. „Es ist erschreckend, dass dieser Mensch in der heutigen Zeit noch Ehrenbürger sein kann, gerade jetzt wo rechtspopulistische Meinungen und Fremdenfeindlichkeit immer offener postuliert werden“, begründete Konferenzleiterin Sabine Zimmermann die Forderung.

Faktisch ist Adolf Hitler längst kein Ehrenbürger von Aurich mehr. Juristisch gesehen ist seine Ehrenbürgerschaft mit seinem Tod automatisch hinfällig. Und das trifft genauso auf die vielen anderen Städte und Gemeinden zu, wo Hitler früher einmal Ehrenbürger war. Nichtsdestotrotz ist die Diskussion darüber, ob ein solcher Titel nachträglich offiziell aberkannt werden kann, keineswegs neu. Wenngleich es sich dabei um einen eher symbolischen Akt handelt, haben etliche Städte und Gemeinden beschlossen diesen Schritt dennoch zu vollziehen.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 04. Juni 2015
Bookmark and Share