Samstag, 11. Juli 2015

BWE kritisiert Regierung

"Dino-Politik" für die großen Konzerne
wj Aurich. Während die Großkonzerne profitieren, bleiben die kleineren mittelständischen Betriebe außen vor, und am Ende zahlt der Kunde wieder einmal die Zeche. Das ist, auf einen kurzen Nenner gebracht, die Kritik, die der Bundesverband WindEnergie (BWE) an der derzeitigen Energiepolitik von Landes- und Bundesregierung übt. Am vergangenen Donnerstag traf sich der Regionalverband Ostfriesland im frisch eingeweihten Energie- und Erlebniszentrum (EEZ) in Aurich zu seiner alljährlichen Mitgliederversammlung. Obwohl die Rahmenbedingungen aus Sicht des Verbandes momentan alles andere als günstig sind, zeigte man sich trotzdem kämpferisch und zuversichtlich.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 11. Juli 2015
Bookmark and Share