Montag, 31. August 2015

Premiere Siefkes-Stück

Selbst ein Schreibverbot konnte sie nicht aufhalten
wj Leer. Wie bringt man 94 ereignisreiche Lebensjahre und dann dazu noch von einer solch' herausragenden Persönlichkeit wie der niederdeutschen Schriftstellerin Wilhelmine Siefkes in einem zweistündigen Theaterstück unter? Die Autoren Gerd Brandt und Christine Schmidt de Vries haben sich an diese Herausforderung herangewagt. Ihre von Laiendarstellern der Ländlichen Akademie Krummhörn (LAK) aufgeführte szenische Collage mit dem Untertitel „Well up de Padd van d'Wahrheid löppt, de strumpelt neet“ hatte am vergangenen Freitag im Leeraner Alten Rathaus Premiere. Das Publikum, darunter einige, die die 1984 verstorbene Wilhelmine Siefkes noch persönlich kennengelernt und erlebt haben, feierte das Ensemble am Ende mit stehenden Ovationen.
Ausführlicher Bericht in der Rheiderland Zeitung vom 31. August 2015
Bookmark and Share