Sonntag, 13. September 2015

Auricher Begegnungscafé

"Deutschland ist Europas Nummer eins"
wj Aurich. „Egal welchen Glauben oder welche Nationalität ihr habt, wir müssen uns hier gegenseitig helfen, weil wir das, was in Syrien, im Iran und Irak oder anderswo auf der Welt passiert, in Deutschland nicht haben wollen“, so Mohammad Bader-Khans eindringlicher Appell am vergangenen Donnerstag an die Anwesenden im Auricher Begegnungsscafé. Die als offener kultureller Austausch für alle Altersgruppen gedachten Treffen finden seit Juli einmal in der Woche im Familienzentrum statt. Am Donnerstag herrschte besonders reger Betrieb, da ein Bus Flüchtlinge aus den Unterkünften in Georgsheil nach Aurich gebracht hatte.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 12. September 2015
Bookmark and Share