Dienstag, 10. Mai 2016

Nachlass Gerhard Brunzema

Einen kleinen Schatz für die Region gehoben
wj Aurich. Manche Angebote kann man einfach nicht ablehnen. So erging es auch dem Leiter der Landschaftsbibliothek Dr. Paul Weßels als im Oktober vergangenen Jahres ein Brief aus Kanada auf seinem Schreibtisch landete. Ruth Brunzema, die Witwe des 1992 in Ontario verstorbenen ostfriesischen Orgelbauer Gerhard Brunzema, fragte darin an, ob Interesse am Nachlass ihres Mann bestünde. Mittlerweile haben rund 100 Bücher den Weg über den „großen Teich“ nach Aurich gefunden. Die Sammlung, die der Landschaftsbibliothek nun vorliegt, dürfte in dieser Form ziemlich einmalig sein, da zahlreiche der darin enthaltenen Publikationen laut Aussage von Dr. Weßels in den einschlägigen norddeutschen Bibliothekskatalogen bisher kaum oder überhaupt gar nicht auftauchen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 10. Mai 2016
Bookmark and Share