Mittwoch, 14. Dezember 2016

Neue KVHS-Führung

Eine gemeinsame Strategie für beide Häuser entwickeln
wj Aurich/Norden. Die beiden Standorte der Kreisvolkshochschule (KVHS) im Landkreis Aurich wollen zukünftig enger zusammen rücken, um so Kosten einzusparen. Statt zweier Eigenbetriebe wird es ab 2017 nur noch einen einzigen Eigenbetrieb als Dachverbund geben. Dessen neuer Chef wird Andreas Epple, der bereits zum Dezember diesen Jahres mit seiner Arbeit begonnen hat. Seine Stellvertreter sind Axel Bullwinkel (Norden) und Manfred Wilts (Aurich), die ihre Häuser wie bisher leiten werden, allerdings ab Januar dann in Form einer gemeinnützige GmbH. Sparpotenzial sieht das Führungstrio vorrangig bei den organisatorischen und strategischen Prozessen. Die Personaldecke von derzeit rund 500 hauptamtlichen Mitarbeitern plus noch einmal etwa 500 Honorarkräften soll indes unangetastet bleiben.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom  14. Dezember 2016
Bookmark and Share