Donnerstag, 27. Juni 2013

Analphabetismus bekämpfen

Erst einmal die Hemmschwelle überwinden
wj Aurich. „Dümmer wird man ja nicht“, weiß Manfred Schoon. Der Auricher ist einer von rund 60 Teilnehmern, die derzeit an der Kreisvolkshochschule (KVHS) einen Alphabetisierungskurs belegen. Solche Kurse erhalten seit dem Ende des vergangenen Jahres besondere Unterstützung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die entsprechenden Fördergelder in Höhe von 300 000 Euro werden unter Federführung des Landkreises Aurich verteilt. „Wir müssen das Thema erst einmal aus der Tabuzone herausholen“, beschreibt die Erste Kreisrätin Henni Krabbe die vorrangige Zielsetzung.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 27. Juni 2013
Bookmark and Share