Montag, 30. September 2013

Barbie-Ausstellung

Manchmal hört Barbie sogar Black Sabbath
wj Aurich. Schätzungsweise alle zwei bis drei Sekunden wird irgendwo auf der Welt ein Exemplar von ihr verkauft. Dabei begann Barbies Erfolgsgeschichte ursprünglich einmal in Deutschland. Sammlerin Bettina Dorfmann hat mit der Autorin Karin Schrey eine Ausstellung konzipiert, die die Historie der berühmten amerikanischen Spielzeugpuppe durchaus kritisch, aber doch mit sehr viel Liebe zum Detail nachzeichnet. Die Ausstellung „Busy Girl – Barbie macht Karriere“ ist am vergangenen Wochenende im Auricher Historischen Museum eröffnet worden. Sie läuft dort bis zum 23. März 2014.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 30. September 2013
Video: ARD
Bookmark and Share