Donnerstag, 2. März 2017

27. Auricher Frauenwochen

Fürsorgliche Frauen stehen ganz besonders im Fokus
wj Aurich. Jede Menge Arbeit, miese Bezahlung und schlechte Aufstiegschancen – wer Karriere machen und dabei auch noch genug Geld verdienen will, um damit eine Familie zu ernähren, wird in Fürsorgeberufen als Hebamme, Altenpflegerin oder Krankenschwester nicht sehr weit kommen. Nichtsdestotrotz entscheiden sich gerade Frauen immer wieder für solche Berufe. Das haben die 27. Auricher Frauenwochen zum Anlass genommen, um die Frage „Who cares - wer kümmert sich?“ aufzuwerfen. Dazu gibt es eine mehrwöchige Ausstellung im Rathaus und verschiedene Workshops, Aktionen und Veranstaltungen, die sich vorwiegend, aber keineswegs ausschließlich an Frauen richten. Der Auftakt am vergangenen Dienstag im Auricher Ratssaal war schon einmal recht aufschlussreich, weil dort Frauen aus Fürsorgeberufen zu Wort kamen und ihren Alltag schilderten
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 02. März 2017
Bookmark and Share