Donnerstag, 3. November 2016

INTERVIEW mit Luka Bloom

"Ein Song muss mich berühren"
wj Buchholz. Wegen einer schweren Handverletzung konnte Barry Moore irgendwann nicht mehr richtig Gitarre spielen. Trotzdem schaffte der Ire als Luka Bloom in den USA einen Neustart. Im Herbst ist er wieder unterwegs auf Tournee und wird am 10. November 2016 in der „Empore“ in Buchholz auftreten Aus diesem Anlass stand er im folgenden Interview Rede und Antwort.

Frage: Was haben sie aus den frühen Jahren, als sie noch unter ihrem „bürgerlichen“ Namen Barry Moore aufgetreten sind, für ihr aktuelles Repertoire beibehalten können?
Luka Bloom: Ein paar Songs aus der Zeit spiele ich nach wie vor. Abgesehen davon ist auf meinem aktuellen Album „Frúgalisto“ ein Lied, das ich ursprünglich komponiert habe, als ich so um die 16 Jahre alt gewesen bin. Das war einer der ersten Songs, die ich überhaupt jemals geschrieben habe. 

Frage: Eigentlich hätte es mit ihrer Karriere längst aus und vorbei sein müssen. Denn Ihre Hand war aufgrund einer Sehnenentzündung buchstäblich lahmgelegt.
Bloom: Ja, drei meiner Finger sind über Jahre hinweg im wahrsten Wortsinne eingefroren gewesen. Einen davon kann ich bis heute nicht richtig bewegen. Möglicherweise habe ich es mit dem Fingerpicking ein bisschen übertrieben bis es gar nicht mehr ging.
Ausführliches Interview im HH Abendblatt (Harburg) vom  03. November 2016
Foto: Stein/Konzertagentur Karsten Jahnke
Bookmark and Share