Mittwoch, 24. September 2014

BUCH Verschwunden in Deutschland

Unterwegs auf Spurensuche quer durch Europa
wj Engerhafe. 188 Menschen sind 1944 im Konzentrationslager Engerhafe ums Leben gekommen. Elf Einzelschicksale davon werden in dem gerade erschienenen Buch „Verschwunden in Deutschland“ nun erstmals umfassend beleuchtet. Geschrieben hat das Buch Imke Müller-Hellmann. Die Autorin aus Bremen wird am kommenden Samstag, 27. September ab 20 Uhr eine Lesung abhalten und über ihre Spurensuche quer durch ganz Europa berichten. Das Besondere daran: Diese Lesung wird im Gulfhof Engerhafe, in unmittelbarer Nähe des Tatortes von damals, stattfinden.
Auführlicher Vorbericht im Ostfriesischen Kurier vom 24. September 2014
Foto:privat
Bookmark and Share