Mittwoch, 13. April 2016

Tag der Händehygiene 2016

Warum Händewaschen überlebenswichtig sein kann
wj Aurich. In der Wissenschaft ist meistens vom „Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus“ oder kurz MRSA die Rede. Der Volksmund spricht in dem Zusammenhang auch gern von „Krankenhausbakterien“, deren Resistenz gegen Antibiotika gefährlich werden kann, aber nicht zwangsläufig gefährlich werden muss. Denn jeder von uns kann vorbeugen, zum Beispiel durch vernünftiges Händewaschen. Das mag banal klingen, ist aber nichtsdestotrotz ein Thema, das nach wie vor stetiger Aufklärung bedarf. Die Kreisvolkshochschule veranstaltet daher in Kooperation mit dem Landkreis, der Gesundheitskasse AOK, dem Senioren und Pflegestützpunkt sowie der Ubbo-Emmius-Klinik (UEK) einen „Tag der Händehygiene“. Der findet am 20. April ab 18 Uhr in den Räumlichkeiten der Auricher Kreisvolkshochschule statt.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 13. April 2016
Bookmark and Share